Ich habe den Wind gefragt
Blumen, euch frage ich:
Gelangt das Flüstern unserer Schritte
bis zu euch?

Wind, ich frage dich,
vermagst du das leichte Aufschrecken
unserer beider Atem zu ergreifen?

Himmel, dich frage ich,
kannst du auch aus der Ferne noch
unseren Wimpern-Schlag erkennen?

Aus „Tango-Dialogo“ von V.Marra und R.Sartori


Valeria Marra und Ralf Sartori
bieten eine breitgefächerte Palette von kulturellen Angeboten des Original-Tangos vom Rio de la Plata.


Gerne bringen wir uns bei Festen und Kulturveranstaltungen
in Bayern ein.
Zu unseren Angebotsfächern gehören:

  • Tango-Performances
  • Einführungen in den Tanz für Fest-TeilnehmerInnen
  • Vorträge mit Demonstrationen zu „Tango als Tanz der Beziehung“ bzw. „Getanzte Beziehungs-Philosophie“.

Ralf Sartori 
Tanzt Tango Argentino seit 1988. Er ist Tangolehrer und Autor von bislang sieben Büchern über Argentinischen Tango sowie Gründer, Redakteur und Herausgeber der weltweit ersten Buchreihe über Argentinischen Tango beim Allitera Verlag in München, mit dem Titel TANGO GLOBAL.Zudem Mitbegründer und Kurator der weltweit einzigen Tangofilmreihe, mit offenem Ende, in welcher er gemeinsam mit Matthias Helwig, dem Leiter des Internationalen Fünf Seen Filmfests, seit 2013, immer im Wechsel auf Schloss Seefeld und im Kino Breitwand Gauting bei München, bereits über 40 Dokumentationen und Spielfilme über den Tango oder zu Tangothemen zeigen konnte. Mehr dazu unter: http://tango-a-la-carte.de/tango-muenchen-das-muenchener-tangoangebot/tangofilm-nacht-mit-tangobar-und-milonga-im-neuen-kino-breitwand-gauting/tangofilm-lexikon.Mehr zu Sartoris Fach-Publikationen unter: http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tango-global-buch-ausgaben. Und zu seinem gesamten kulturellen Engagement: unter https://de.wikipedia.org/wiki/Ralf_Sartori.

Valeria Marra
Seit 2004 arbeiten Valeria Marra und Ralf Sartori in zahlreichen gemeinsamen Tanzprojekten. Dazu gehörten anfangs mehrere Tangofeste und Milongas in Ingolstadt und der Holledau, Projekte für Film und Fernsehen in Zusammenarbeit mit der UFA-Filmproduktion, für das ZDF und den Sender ARTE. Außerdem haben sie ein Buch gemeinsam verfasst, mit dem Titel „Tango Dialogo “. Mehr zu ihren gemeinsamen Tangoprojekten unter: http://tango-a-la-carte.de/tango-vita, ab 2004.

Christoph Resch
Der feinfühlige tanguero ist in Obereichstätt geboren. Nach einer langjährigen Tanzausbildung hat er sich auf den
den argentinischen Tango konzentriert.
Zu den Tangolehrern, die zu deiner Tanzentwicklung beigetragen haben, zählen Esequiel Maiolo, Gregorino Garrido, Miguel Zotto und Roberto Montenegro.
Aufgetreten ist Christoph Resch in Ingolstadt, Nürnberg, Erlangen und Barcelona.